HCL hält sich gegen Dorfen schadlos

Riverkings verlieren turbulente Partie in Erding mit 4:6, punkten dann aber deutlich gegen Dorfen. Tyler Wiseman darf nach umstrittener Matchstrafe schnell wieder spielen.

weiterlesen

Eine in jeder Hinsicht turbulente Partie erlebte der HC Landsberg in Erding. Zweimal ging man in Führung und konnte durch Neal sogar einen Treffer in doppelter Unterzahl erzielen. Doch als das Schiedsrichtergespann begann, großzügig Strafen zu verteilen, geriet die Gästemannschaft ins Hintertreffen. Ein Empty-Net-Goal in der Schlussminute besiegelte schließlich die 4:6-Niederlage.
Unglücksrabe der Partie war eindeutig Tyler Wiseman auf Landsberger Seite. Ohne ersichtlichen Grund erhielt er nach Intervention eines Linienrichters eine Matchstrafe. Da allerdings auch die Erdinger Spieler zu Protokoll gaben, dass nichts vorgefallen sei, bekam der Kanadier vom Sportgericht lediglich ein Spiel Sperre - diese hatte er somit zum Zeitpunkt des Urteils bereits abgesessen.
Seine Mitspieler ließen sich gegen Dorfen auch ohne Wiseman nicht aus der Ruhe bringen. Nach einem furiosen Mitteldrittel stand es vor erneut über 800 Zuschauern in der Landsberger Eishalle bereits 8:2. Als die Riverkings einen Gang zurückschalteten, kamen die Gäste kurz vor Schluss noch zu zwei Treffern zum 8:4-Endstand, der deutliche Sieg war aber nie gefährdet.

Tore für Landsberg in Erding: Sturm, Wiseman, Neal, Gäbelein.
Tore für Landsberg gegen Dorfen: Sturm (2), Neal, T. Fischer, Vogl, J. Schwarzfischer, Menge, M. Kerber

Die 3C-Carbon Group AG ist exklusiver Hauptsponsor des HC Landsberg