TSV Landsberg schafft den Wiederaufstieg

Es ist vollbracht! Mit einem 2:1-Auswärtssieg beim SV Egg an der Günz hat der TSV Landsberg den sofortigen Wiederaufstieg in die Fußball-Bayernliga Süd geschafft. Zwei Spieltage vor Schluss sind die Landsberger auch theoretisch nicht mehr von Platz 1 der Landesliga zu verdrängen und melden sich damit nach nur einem Jahr in der zweithöchsten bayerischen Spielklasse zurück. Grund genug für eine ausgelassene Aufstiegsfeier im Anschluss.

weiterlesen

Eine "überragende" Leistung über die gesamte Saison attestierte Spielertrainer Muriz Salemovic seinen Mitstreitern direkt nach der hart umkämpften Partie noch auf dem Platz in Egg an der Günz. "Obwohl uns das Verletzungspech hart getroffen hat und manche teilweise lange ausgefallen sind, haben das die Anderen ganz beeindruckend aufgefangen. Wir haben etwas erreicht, auf das wir stolz sein können, das wird uns wahrscheinlich erst in den nächsten Tagen richtig klar werden."

 

Herausragende 79 Punkte hat der TSV Landsberg jetzt auf dem Konto, somit fast 2,5 Punkte pro Partie, lediglich 3 von 32 Spielen gingen bislang verloren. Für Salemovic nach dem hart umkämpften Sieg in Egg kein Grund, zurückzustecken: "Die 80 Punkte knacken wir auch noch." Dabei hatte man es ohnehin nur dem extrem hartnäckigen Verfolger Türkspor Augsburg zu verdanken, dass man nicht bereits vor Wochen den Aufstieg feiern konnte. Jetzt jedoch leistete sich Türkspor sogar noch einen Ausrutscher im Heimspiel gegen Memmingen (1:3), so dass der TSV mit 11 Punkten Vorsprung in die (bedeutungslosen) beiden letzten Spiele geht.

 

In Egg zeigte man jedoch von Beginn an, dass man nicht auf die Schützenhilfe anderer setzen wollte, um den letzten noch nötigen Punkt einzufahren. Landsberg wurde mit jeder Minute stärker, die Gastgeber hielten engagiert dagegen, mussten sich aber letztlich der größeren spielerischen Klasse des TSV beugen. Siegwart mit einem Distanzschuss und Meichelböck sorgten nach einer Stunde schon für klare Verhältnisse, der Anschlusstreffer für Egg fünf Minuten vor Schluss hatte keine Auswirkung mehr.

 

In den brandneuen Aufstiegs-T-Shirts begann die verdiente Party bereits im Bus auf der Heimfahrt und wurde anschließend in mehreren Landsberger Locations fortgesetzt.

3C spendet wieder 15.000 Euro

Bereits im 8. Jahr unterstützt 3C-Carbon das Mehrgenerationen-Haus der AWO in Landsberg. Die Leiterin der Einrichtung, Margit Däubler, nahm auch dieses Jahr wieder in der Vorweihnachtszeit von Karsten Jerschke, Vorstand der 3C-Carbon Group AG, einen symbolischen Scheck über die Spendensumme von 15.000 Euro entgegen.

weiterlesen

„Wir sind sehr dankbar für die großzügige, langfristige und auch zuverlässige Unterstützung unseres Hauses", so Däubler. Bei einem „wirklich sehr schmalen Budget" sei das Betreiben des Hauses ohne Sponsoren gar nicht möglich.
„Der Zusammenhalt in der Gesellschaft soll auch durch uns weiter gestärkt werden", betonte Jerschke bei der Übergabe. Die Wirtschaft profitiere von einem guten Miteinander der Generationen, auch das werte den Standort für die Bürgerschaft und gut ausgebildete Fachkräfte auf.
Im Landsberger Mehrgenerationen-Haus in der historischen Altstadt engagieren sich insgesamt rund 150 Bürger ehrenamtlich in über 20 Projekte.

3C spendet für das Mehrgenerationen-Haus

Im Jahr 2006 wurde das Landsberger Mehrgenerationen-Haus gegründet und seit dieser Zeit unterstützt die 3C-Carbon Group AG kontinuierlich die soziale Einrichtung im Herzen der Altstadt von Landsberg am Lech.

weiterlesen

Auch in der Weihnachtszeit 2017 nahm Margit Däubler, Leiterin des Mehrgenerationen-Hauses, wieder einen Scheck über 15.000 Euro entgegen, der nach ihrem Bekunden auch im kommenden Jahr eine wichtige Säule für die Finanzierung der Einrichtung sein wird: „Die Fördermittel sind wirklich extrem knapp. Wir sind sehr glücklich, dass wir mit der 3C-Carbon Group einen verlässlichen und langfristigen Spender haben, der uns mit so erheblichen Mitteln unterstützt“, sagte sie bei der Übergabe. „Ohne solches Engagement wäre es schlicht nicht möglich, das Haus in dieser Form zu betreiben.“

Karsten Jerschke, Vorstand der 3C-Carbon Group AG, unterstrich, dass für ihn die Unterstützung des Mehrgenerationen-Hauses eine Herzensangelegenheit ist: „Es ist bunt und lebendig, Jung und Alt helfen einander, es geht kreativ und international zu. Davon kann die Wirtschaft profitieren, unsere Fachkräfte fühlen sich wohl“, begründet der Firmenchef sein nachhaltiges Engagement.

Riverkings sicher in Zwischenrunde
Bis zur Schlussminute machte es der HC Landsberg beim Auswärtsspiel in Erding spannend, doch am Schluss stand ein hart erkämpfter 6:4-Auswärtssieg.
weiterlesen

Nach torlosem ersten Drittel hatten Juhasz und Gäbelein die Riverkings mit 2:0 in Führung gebracht. Auch den zwischenzeitlichen Ausgleich der Gastgeber steckte man noch gut weg: Maier und Markus Kerber (2) stellten zur zweiten Pause eine scheinbar beruhigende 5:2-Führung her. Gantschnig und Jeske (der erst an diesem Tag vom Ligakonkurrenten Moosburg nach Erding gewechselt war) brachten Erding mit dem 5:4 wieder ins Spiel. Der HCL bewies allerdings Moral überstand in den beiden Schlussminuten auch eine Strafe für Bohumil „Bobby“ Slavicek unbeschadet. Eben jener Slavicek markierte dann – gerade aufs Eis zurückgekehrt – wenige Sekunden mit seinem Schuss ins leere Tor den 6:4-Endstand.

Die Punkte haben durchaus Gewicht. Denn mit diesem „Dreier“ ist den Landsbergern bereits sechs Spieltage vor Ende der Vorrunde der achte Platz und damit die Qualifikation für die Verzahnungsrunde nicht mehr zu nehmen. Die Riverkings haben als Tabellendritter derzeit 43 Punkte, der Tabellenneunte Buchloe (24) hat bei 18 noch zu vergebenen Punkten bereits 19 Punkte Rückstand. In der Zwischenrunde spielen die acht besten Bayernligisten mit vier Oberligisten um den Einzug in die Play-Offs.



Haben derzeit viel Grund zum Jubeln: Die HCL-Spieler (von links) Marcel Juhasz, „Bobby“ Slavicek, Dennis Neal, Andreas Geisberger und Daniel Menge.



Harley-Davidson Ingolstadt öffnet seine Pforten
Harley-Davidson Ingolstadt öffnet erstmals am Freitag, 01.09.2017, und Samstag, 02.09.2017, von 10.00 bis 18.00 Uhr.
weiterlesen
In unmittelbarer Nachbarschaft zum deutschlandweit bekannten "Ingolstadt Village" entstand auf einer Grundstücksfläche von 8.000 Quadratmetern ein ganz besonderes Gebäude für die faszinierenden
Bikes aus Milwaukee.

Ab dem 01. September 2017 haben die vielen Harley-Enthusiasten aus Ingolstadt, Eichstätt, Neuburg und der umgebenden Region nun einen neuen Anlaufpunkt, an dem es alles rund um die große amerikanische Kultmarke zu sehen und erfahren geben wird.

Noch vor dem offiziellen „Grand Opening“, das einige Wochen später stattfinden wird, steht Harley Ingolstadt ab sofort für das neue Harley Leitmotto "All for Freedom - Freedom for All".

Endlich ist die große Bikemarke damit auch für die Fans aus dem geographischen und emotionalen Mittelpunkt Bayerns erlebbar...

Die Kunden und Besucher erwartet eine große Auswahl an Motorrädern, Customizing Artikeln, Bike-Zubehör aller Art sowie die neuesten Harley-Kleidungs- und Schmuckkollektionen...

Das neue Ingolstädter Harley Café "Bar X" öffnet dann zum „Grand Opening“.

Harley-Davidson Ingolstadt
Marie-Curie-Straße 25
85055 Ingolstadt
Telefon: 08191 9696 – 3000
Email: info@harley-ingolstadt.de
Website: www.harley-ingolstadt.de
Seite: 1 von 6 | Eintrag: 1 bis 5 |