Die 3C-Carbon Group AG übernimmt die Medical Intelligence Medizintechnik GmbH

Die 3C-Carbon Group AG hat mit Wirkung zum 1. Mai 2020 die Medical Intelligence Medizintechnik GmbH übernommen; eine Tochter des schwedischen Medizintechnikherstellers Elekta AB.

weiterlesen

Mit dem Kauf der Medical Intelligence Medizintechnik GmbH (MI) übernimmt die 3C Carbon Group AG (3C) das deutsche Produkt Supply Center (PSC) des weltweit tätigen Elekta AB Konzerns in die bestehende 3C Medizintechniksparte. 

Das seit 1995 erfolgreich agierende Unternehmen MI aus Schwabmünchen (Bayern) entwickelt und produziert Spezialkomponenten für die Radioonkologie. MI erreicht im Geschäftsjahr 2019/2020 einen Jahresumsatz von ca. 40 Mio. Euro bei einer zweistelligen Umsatzrendite.


3C kann auf eine lange und erfolgreiche Zusammenarbeit mit MI zurückblicken. Unter anderem ist 3C maßgeblich an der Entwicklung und Herstellung von CFK-Komponenten für die Linearbeschleuniger der Elekta AB (Stockholm/Schweden) beteiligt. Die High-Tech-Komponenten aus Kohlefaser (Carbon) der 3C Carbon Group gelten als anerkannte Marktreferenz. Die Entwicklungsgeschwindigkeit und -qualität sowie der uneingeschränkte Premiumanspruch von 3C werden auch in Zukunft die Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit garantieren.


Elekta ist seit fast fünf Jahrzehnten führend in der medizinischen Präzisionsbestrahlung. Die fast 4000 Mitarbeiter setzen sich dafür ein, dass an Krebs erkrankte Menschen weltweit Zugang zu präziseren, personalisierten Strahlentherapien haben und davon profitieren können. Mit der Transaktion schließen 3C und Elekta gleichzeitig einen globalen Liefer- und Vertriebsvertrag über das medizinische Produktportfolio von MI ab.

Die Mitarbeiter der MI am Standort Schwabmünchen werden mit dem Unternehmen zu 3C wechseln. Die erfolgreiche Integration des bestehenden Unternehmens und seiner Belegschaft wird damit die weitere enge partnerschaftliche Zukunft zwischen Elekta und 3C festigen und vertiefen.

Karsten Jerschke, Gründer und CEO von 3C: „Unser Erfolg basiert auf langfristigen Beziehungen zu unseren Kunden und einem kompromisslosen Engagement für die Produktqualität. Unsere Partner in der Medizintechnik verlangen Perfektion. Wir werden diesen Anspruch noch stärker bedienen können, indem wir die neuen Kollegen aus Elekta's MI-Geschäft willkommen heißen."
Maurits Wolleswinkel, President Linac Solutions Elekta: „Elekta und 3C sind langjährige Partner. 3C mit seinen überlegenen Design- und Engineering-Fähigkeiten ist ein wichtiger Zulieferer für uns. Jetzt legen wir den Grundstein für eine noch intensivere Partnerschaft in der Zukunft."

 

Weiterführende Informationen zur 3C-Carbon Group AG
Die 3C-Carbon Group AG ist eine mit Hauptsitz in Landsberg am Lech (Bayern) ansässige Unternehmensgruppe. Das zentrale Augenmerk liegt auf der Entwicklung, Produktion und serienbegleitenden Umsetzung von Hochtechnologieanwendungen aus modernen Leichtbaumaterialien.
Die inzwischen 13 Einzelunternehmen operieren im erweiterten Umfeld des modernen Leichtbaus in den Bereichen Automotive, Motorradtechnik, Luft- und Raumfahrt, Maschinenbau, Medizintechnik und New Mobility. Hinzu kommen Handels- und Gastro-Aktivitäten an verschiedenen Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die Internationalisierung des Unternehmens wird ständig vorangetrieben. Noch in 2020 sollen deshalb weitere Repräsentanzen, zunächst innerhalb Europas, etabliert werden.
www.3C-Carbon.com

 

Weiterführende Informationen zur Elekta AB
Elekta ist ein weltweit agierendes Medizintechnik-Unternehmen mit Hauptsitz in Stockholm (Schweden), das vor allem Produkte für den Bereich der Strahlentherapie herstellt. Elekta wurde 1972 vom schwedischen Neurochirurgen Lars Leksell gegründet und macht inzwischen mit insgesamt rund 4000 Mitarbeitern und zahlreichen Tochterunternehmen fast zwei Milliarden Euro Jahresumsatz. Elekta ist an der Börse in Stockholm notiert.
www.elekta.de

Marlies Klocker von der Landsberger Tafel freute sich über die Osterhasen
Osterüberraschung für Klinikum und Landsberger Tafel

Die 3C-Carbon Group AG hat mit einer „Osterhasen-Spende" zum einen einigen Bedürftigen, aber auch derzeit stark belasteten Mitarbeitern des Klinikums Landsberg die Osterzeit ein wenig versüßt.

weiterlesen

100 goldglänzende Hasen eines bekannten Markenherstellers gingen an die Pflegeleitungen der Notaufnahme, die die Hasen zwischen den Diensthabenden im Klinikum und in der Corona-Infektambulanz aufteilte. Klinikumssprecherin Regina Miller bedankte sich umgehend bei 3C über die sozialen Medien: „So eine schöne Geste, die den Feiertagsdienst sicher versüßen wird!"
Wenig später kamen auch einige Landsberger Bedürftige in den Genuß der edlen Schokohasen. Zwei Kartons mit über 60 Exemplaren nahm Marlies Klocker, Leiterin der Landsberger Tafel, von der 3C-Carbon Group AG entgegen. „Vielen lieben Dank dafür", so Klocker, „gerade in solchen Zeiten freuen wir uns sehr über solche Spenden". Aufgrund der derzeit geltenden Kontakteinschränkungen wurden die Hasen den standardisierten Lebensmittelpaketen beigelegt, die derzeit von Mitarbeitern des Roten Kreuzes an die Empfänger ausgegeben werden. 3C-Vorstand Karsten Jerschke freute sich, dass seine Spende so gut aufgenommen wurde, „es ist eine kleine Geste der Aufmerksamkeit und Wertschätzung zu Ostern für einige, die zur Zeit teilweise über die Maßen belastet sind und Menschen, die ohnehin nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen."

3C-Carbon Group erhöht nochmals Unterstützung für das Mehrgenerationenhaus

Auch in diesem Jahr unterstützt die 3C-Carbon Group AG das Mehrgenerationenhaus der Landsberger AWO wieder mit einer Geldspende, insgesamt bereits im neunten Jahr. Im Vergleich zu den Vorjahren wurde die Summe diesmal sogar auf 20.000 Euro erhöht.

weiterlesen

"Landsberg soll ein lebenswerter Standort bleiben", betonte Karsten Jerschke, Chef der 3C-Carbon Group, die Menschen sollten ihr Zusammenleben aktiv gestalten können. Für die Unterstützung der ehrenamtlichen Arbeit im Mehrgenerationenhaus stellte die 3C-Gruppe in diesem Jahr 20.000 Euro bereit.

Von einem funktionierenden Miteinander profitiert nicht zuletzt die Wirtschaft, die Fachkräfte gewinnen und halten muss. "Gerade als Unternehmen, das gegen den sich klar abzeichnenden Rezessions-Trend stark weiter wächst und wachsen wird, wissen wir um die Bedeutung sozialer Arbeit in der Gesellschaft", so Jerschke. "Auch deshalb haben wir unser Engagement für das Mehrgenerationenhaus noch einmal verstärkt."

Margit Däubler, Leiterin des Mehrgenerationenhauses, bedankte sich für das Vertrauen und die fortgesetzte Unterstützung. "Ohne solche Sponsoren wäre das Ehrenamt mit den vielfältigen Tätigkeiten nicht denkbar", sagte sie angesichts des schmalen Budgets. "Da ist eine solche Erhöhung natürlich wie ein Weihnachtsgeschenk für uns." 

Unter dem Dach der AWO werden im Mehrgenerationenhaus 25 Projekte mit fast 150 ehrenamtlichen Helfern umgesetzt. Einige Aktivitäten wie das Erzähl-Café, der Chor im AWO-Zentrum oder das Repair-Café im Jugendzentrum feierten in diesem Jahr einen runden Geburtstag. 3C-CEO Jerschke gratulierte dazu und freute sich auch, dass der Interkulturelle Frauentreff weiter gewachsen ist und Mütter mit Migrationshintergrund zunehmend beruflich Fuß fassen. "Wenn jeden Tag Menschen mit Fluchtgeschichte Deutsch mit engagierten Paten lernen, ist die Richtung des Engagements richtig", stellte er fest.

Spende für Johanniter-Hundestaffel

Die 3C-Carbon Group unterstützt die ehrenamtliche Rettungsarbeit vor Ort und greift der Rettungshunde-Staffel der Johanniter-Unfall-Hilfe in Landsberg mit einer Geldspende und Bereitstellung der örtlichen Logistik unter die Arme. 

weiterlesen

Die 3C-Carbon Group AG, auf deren Hauptsitz im stetig wachsenden Technologiepark Lechrain die Johanniter eine kleine Fläche gemietet haben, sprang spontan in die Bresche, als die Hundestaffel für eine große Prüfung ein geeignetes Gelände brauchte und bot Bereitschaftsleiterin Melanie Siefener und den aus ganz Deutschland angereisten Teams an, Teile des Firmenareals dafür zu nutzen.

Vorstand Karsten Jerschke beschloss anschließend, die Arbeit der Johanniter außerdem mit einer Spende zu fördern und stellte einen Scheck über 1000 Euro aus. "Im Rahmen der Prüfung konnte ich die Arbeit der Rettungshundestaffel mit eigenen Augen erleben und war nachhaltig beeindruckt", so der Firmenchef.

"Die Unterstützung von 3C-Carbon ist unglaublich wichtig und eine tolle Hilfe für uns, um die Staffel weiterhin erfolgreich führen zu können", sagte Melanie Siefener. 

Die Rettungshundestaffel besteht aus ehrenamtlichen Mitgliedern, die in ihrer Freizeit die Hunde trainieren, Prüfungen und Einsätze absolvieren, "eine sehr intensive und zeitaufwändige Tätigkeit", so Siefener, doch oft gebe es keine andere Möglichkeit, vermisste Personen aufzuspüren und zu bergen.

Die 3C-Carbon Group AG wünscht Fröhliche Weihnachten und einen guten Start in ein tolles Jahr 2020!
weiterlesen
Seite: 2 von 8 | Eintrag: 6 bis 10 | zurück |