3C-Carbon ermöglicht HCL weitere Verpflichtung

Der HC Landsberg hat im Kampf um einen Play-Off-Platz in der Bayernliga noch einmal zugeschlagen: für die restlichen Spiele wurde der tschechische Stürmer Petr Machacek verpflichtet. Ermöglicht wurde die Verstärkung vor allem durch die Unterstützung von Hauptsponsor 3C-Carbon Group AG.

weiterlesen

Zwar sind die Leistungsträger Daniel Menge und Adriano Carciola nach langer Verletzung inzwischen wieder im Spielbetrieb, doch jetzt fällt Mittelstürmer Markus Kerber voraussichtlich für 5 bis 6 Wochen aus (Knochenabsplitterung am Daumen). Um für eine Teilnahme an den Play-Offs, für die das Erreichen von Platz sechs nötig ist, alles in die Waagschale zu werfen, wurden die Riverkings daher noch einmal auf dem Transfermarkt tätig.

Aus San Sebastian wurde der 23jährige Stürmer Petr Machacek aus Chomutov verpflichtet. Der Linksschütze hatte zuvor die tschechischen U16- bis U19-Nationalmannschaften durchlaufen und dann ein Jahr in der 2. französischen Liga gespielt. Bei allen Stationen fiel er mit gutem Auge, starker Lauftechnik und vor allem vielen Scorerpunkten auf.

"Wir denken, dass Petr mit seinem Zug zum Tor genau der richtige Spieler in unserer jetzigen Situation ist", sagt HCL-Präsident Frank Kurz, der sich auch ausdrücklich bei der 3C Carbon Group bedankte. "Wir wissen ganz genau, was wir an unserem Hauptsponsor haben. Er hat uns auch in dieser Situation wieder außergewöhnlich unterstützt, nur so wurde diese Verpflichtung überhaupt möglich. Dafür einen herzlichen Dank!"

Die 3C-Carbon Group AG ist exklusiver Hauptsponsor des HC Landsberg

Micheal Güßbacher ersetzt verletzten Markus Kring

Nachdem Stammtorhüter Markus Kring bis Saisonende verletzt ausfällt, ersetzt ihn beim HC Landsberg bis Saisonende Michael Güßbacher. Der 24jährige war bis jetzt für den ESV Kaufbeuren in der DEL2 aktiv.

weiterlesen

Für Markus Kring war es eine bittere Woche. Seine Bandscheibenbeschwerden, die bereits in der Saisonvorbereitung aufgetreten waren, brachen wieder auf und machen nach der medizinischen Diagnose weitere Einsätze in der laufenden Saison unmöglich. Da David Blaschta im Tor der Riverkings bisher zwar gut hielt, als Backup aber jeweils ein Juniorentorhüter eingesetzt werden musste, sahen sich Vize-Präsident Gerhard Petrussek und Teammanager Michael Oswald umgehend nach Ersatz um und wurden in Kaufbeuren fündig.

Dort stand bisher als zweiter Torhüter Michael Güßbacher zwischen den Pfosten. Der gebürtige Landsberger hat die Nachwuchsstationen beim ESVK und in Augsburg durchlaufen, bevor er in Hannover, Neuwied und Memmingen Oberliga-Erfahrung sammelte, um dann nach Kaufbeuren in die zweithöchste Spielklasse zu wechseln - jetzt ist er zurück in seiner Geburtsstadt. Für Petrussek ein Glücksfall: "In der Bayernliga ist der Torhüter extrem wichtig und da sind wir jetzt mit David und Michi sehr gut aufgestellt. Beide sind starke junge Torhüter und werden ein super Duo bilden."

Ein ausdrücklicher Dank ging an den DEL2-Klub Kaufbeuren für die Wechselmodalitäten. "Wir sind dem ESV Kaufbeuren und hier besonders Geschäftsführer Michael Kreitl sehr dankbar, dass der Wechsel so unkompliziert durchgeführt werden konnte. Das ist beileibe nicht selbstverständlich."

Die 3C-Carbon Group AG ist exklusiver Hauptsponsor des HC Landsberg.

Wichtiger TSV-Sieg in Dachau

Der TSV Landsberg ist wieder in der Spur. Beim Tabellennachbarn in Dachau feiert die Kresin-Truppe einen 1:0-Auswärtserfolg.

weiterlesen

Eine Woche nach der empfindlichen Niederlage gegen den Tabellenführer der Fußball-Bayernliga Süd hielten sich die Landsberger in Dachau schadlos. Von Beginn an setzte man die Gastgeber gnadenlos unter Druck, übernahm so das spielerische Übergewicht und kam auch zu guten Gelegenheiten. 

Nach 23 Minuten vergab TSV-Mittelstürmer Alessandro Mulas alleine vor Dachaus Keeper Mayer noch eine große Chance, zwei Minuten später machte er es dann besser: Mulas tanzte den Torhüter aus und schob aus sechs Metern zur Landsberger Führung ein. 

Die Hausherren sahen sich über weite Strecken der Partie in der Defensive und kamen lediglich zu Möglichkeiten, wenn sie mit ihren schnellen Außenstürmern agierten. Die beste Chance zum Ausgleich ließ nach einer halben Stunde Kikuchi liegen, der aus fünf Metern nur den Außenpfosten traf. 

Landsberg wiederum versäumte es auch nach dem Platzverweis für Dachaus Breuer (54.), den Sack frühzeitig zuzumachen. Wiederum Mulas, neben Fülla und Bonfert auffälligster Spieler seines Teams, scheiterte kurz vor Schluss mit einem Kopfball aus kurzer Distanz, so dass man nur einen knappen Vorsprung über die Ziellinie rettete.

Durch den Sieg in Dachau hat sich der TSV inzwischen bis auf Platz 7 der Bayernliga-Tabelle vorgearbeitet.

Die 3C-Carbon Group AG ist exklusiver Hauptsponsor des TSV Landsberg.

Andrew McPherson hilft dem HCL

Transfercoup bei den Riverkings: Eishockey-Legende Andrew McPherson kehrt nach Landsberg zurück und hilft dem HCL aus, bis die verletzten Stürmer Menge und Adriano Carciola wieder zur Verfügung stehen. Die Verpflichtung des 40jährigen ging innerhalb weniger Tage über die Bühne.

weiterlesen

In der Lechstadt hat McPherson einen Ruf wie Donnerhall. Mit ihm stieg der damalige EVL Landsberg 2000 in der Saison 2005/2006 sensationell in die 2. Bundesliga auf. McPherson erzielte in seinen 108 Spielen für Landsberg 143 Scorerpunkte. Anschließend ging er für Straubing, Riessersee, Kaufbeuren und dann lange für Bremerhaven in der DEL und der DEL2 aufs Eis.

Mit der DEL2-Meisterschaft mit den Bietigheim Steelers beendete der Deutsch-Kanadier seine aktive Karriere. McPherson, der in Bremerhaven wohnt und unter anderem als Nachwuchscoach arbeitet, ist mit einer Landsbergerin verheiratet. Als ihn HCL-Präsident Frank Kurz anrief und um Hilfe bat, überlegte der 40jährige nicht lange, sagte zu und legte anschließend sofort die erste Trainingseinheit auf dem Eis ein.

Bei den Fans in Landsberg ist der Angreifer wegen seiner spektakulären Spielweise und seiner stets positiven und offenen Art von jeher Publikumsliebling gewesen. Da die nötigen Papiere inzwischen beim Verein vorliegen, soll McPherson bereits beim Punktrundenstart am 3. Oktober im Heimspiel gegen Erding auflaufen. Voraussichtlich wird er rund vier Wochen zum Einsatz kommen, bis die Langzeitverletzten Leistungsträger Daniel Menge und Adriano Carciola wieder zur Verfügung stehen.

Die 3C-Carbon Group AG ist exklusiver Hauptsponsor des HC Landsberg.

TSV macht nach Kantersieg weiter Boden gut

Der TSV Landsberg ist weiter im Aufwind. Nach dem 6:0-Erfolg über Schwaben Augsburg im 3C-Sportpark klettert man auf Platz 6 der Tabelle in der Fußball-Bayernliga Süd.

weiterlesen

Die Landsberger wollten gegen das Schlusslicht von Beginn an keinen Zweifel aufkommen lassen, wer Herr im Haus ist. Nach 8 Minuten setzte Siegwart den Gästetorhüter unter Druck, der spielte den Ball Fülla in die Füße - der TSV-Stürmer konnte problemlos zum 1:0 einschieben. Zehn Minuten später tanzte Tugbay im Strafraum zwei Schwaben-Verteidiger aus und schloss souverän zum 2:0 ab. Nach einer halben Stunde jagte wiederum Fülla eine Direktabnahme aus 16 Metern in den Torwinkel, anschließend nützten Bonfert und Siegwart zweimal die Unordnung in der Hintermannschaft der Augsburger, so dass es bereits mit dem Stand von 5:0 in die Pause ging. 

In der zweiten Hälfte ließen es die Gastgeber etwas ruhiger angehen, kamen aber trotzdem noch zu mehreren guten Gelegenheiten. Den letzten Treffer erzielte dann wieder Tugbay durch einen Foulelfmeter, nachdem Mulas bei einem schnellen Konter regelwidrig gebremst worden war.

Durch den klaren Erfolg macht der TSV nach dem durchwachsenen Saisonstart weiter Boden in der Tabelle gut und klettert jetzt auf Rang sechs. Allerdings liegt das Feld bis zu den Relegationsrängen weiterhin eng zusammen.

Seite: 2 von 15 | Eintrag: 6 bis 10 | zurück |
powered by webEdition CMS