Wichtiger TSV-Sieg in Dachau

Der TSV Landsberg ist wieder in der Spur. Beim Tabellennachbarn in Dachau feiert die Kresin-Truppe einen 1:0-Auswärtserfolg.

weiterlesen

Eine Woche nach der empfindlichen Niederlage gegen den Tabellenführer der Fußball-Bayernliga Süd hielten sich die Landsberger in Dachau schadlos. Von Beginn an setzte man die Gastgeber gnadenlos unter Druck, übernahm so das spielerische Übergewicht und kam auch zu guten Gelegenheiten. 

Nach 23 Minuten vergab TSV-Mittelstürmer Alessandro Mulas alleine vor Dachaus Keeper Mayer noch eine große Chance, zwei Minuten später machte er es dann besser: Mulas tanzte den Torhüter aus und schob aus sechs Metern zur Landsberger Führung ein. 

Die Hausherren sahen sich über weite Strecken der Partie in der Defensive und kamen lediglich zu Möglichkeiten, wenn sie mit ihren schnellen Außenstürmern agierten. Die beste Chance zum Ausgleich ließ nach einer halben Stunde Kikuchi liegen, der aus fünf Metern nur den Außenpfosten traf. 

Landsberg wiederum versäumte es auch nach dem Platzverweis für Dachaus Breuer (54.), den Sack frühzeitig zuzumachen. Wiederum Mulas, neben Fülla und Bonfert auffälligster Spieler seines Teams, scheiterte kurz vor Schluss mit einem Kopfball aus kurzer Distanz, so dass man nur einen knappen Vorsprung über die Ziellinie rettete.

Durch den Sieg in Dachau hat sich der TSV inzwischen bis auf Platz 7 der Bayernliga-Tabelle vorgearbeitet.

Die 3C-Carbon Group AG ist exklusiver Hauptsponsor des TSV Landsberg.

Riverkings holen 5 Punkte aus dem ersten Wochenende

Der HC Landsberg hat einen beeindruckenden Start in die neue Saison der Eishockey-Bayernliga hingelegt. Nach einem 3:2-Sieg im Auftaktspiel gegen Erding gab es in Klostersee einen 3:2-Erfolg nach Penaltyschießen. Damit stehen nach dem ersten Punktspiel-Wochenende bereits fünf Zähler für die Riverkings in der Tabelle.

weiterlesen

Der stimmungsvollen offiziellen Saisoneröffnung vor über 1600 Zuschauern folgte sportlich erst einmal tiefes Durchatmen. Ausgerechnet der Ex-Landsberger Schmelcher brachte Erding an alter Wirkungsstätte mit 1:0 in Führung. Dem Ausgleich durch Markus Kerber ließen die Mighty Dogs noch vor der zweiten Pause den nächsten Treffer folgen. Mit viel Leidenschaft und Kampfgeist drehten die Riverkings die Partie im Schlussabschnitt aber noch. Marek Charvat versenkte mit einem Gewaltschuss von der blauen Linie den Puck zu seinem ersten Tor im rechten Winkel, Reuter auf Vorlage von Rückkehrer Andrew McPherson erzielte nur zwei Minuten später den 3:2-Siegtreffer.

In Grafing war es dann McPherson selbst, der für die Entscheidung sorgte. Dabei hatte es lange nach einem Erfolg für den EHC Klostersee ausgesehen. Nicolai Quinlan und sein Bruder Philipp hatten nach 40 Minuten die Gastgeber mit 2:0 in Führung gebracht. Erneut zeigten die Landsberger aber im Schlussabschnitt eine beeindruckende Moral. Trotz der vielen Verletzten und einer Sperre für Tom Fischer bekam man die Partie immer besser in die Hand und schaffte durch Markus Kerber und Mitchell noch den Ausgleich. Nach einer torlosen Verlängerung lief McPherson dann im Penaltyschießen in unnachahmlicher Art an und erzielte den entscheidenden Treffer, der den Riverkings den Zusatzpunkt sicherte.

Tore für Landsberg gegen Erding: M. Kerber, Charvat, Reuter
Tore für Landsberg in Grafing: M. Kerber, Mitchell, McPherson (Penalty)

Die 3C-Carbon Group AG ist exklusiver Hauptsponsor des HC Landsberg.

Andrew McPherson hilft dem HCL

Transfercoup bei den Riverkings: Eishockey-Legende Andrew McPherson kehrt nach Landsberg zurück und hilft dem HCL aus, bis die verletzten Stürmer Menge und Adriano Carciola wieder zur Verfügung stehen. Die Verpflichtung des 40jährigen ging innerhalb weniger Tage über die Bühne.

weiterlesen

In der Lechstadt hat McPherson einen Ruf wie Donnerhall. Mit ihm stieg der damalige EVL Landsberg 2000 in der Saison 2005/2006 sensationell in die 2. Bundesliga auf. McPherson erzielte in seinen 108 Spielen für Landsberg 143 Scorerpunkte. Anschließend ging er für Straubing, Riessersee, Kaufbeuren und dann lange für Bremerhaven in der DEL und der DEL2 aufs Eis.

Mit der DEL2-Meisterschaft mit den Bietigheim Steelers beendete der Deutsch-Kanadier seine aktive Karriere. McPherson, der in Bremerhaven wohnt und unter anderem als Nachwuchscoach arbeitet, ist mit einer Landsbergerin verheiratet. Als ihn HCL-Präsident Frank Kurz anrief und um Hilfe bat, überlegte der 40jährige nicht lange, sagte zu und legte anschließend sofort die erste Trainingseinheit auf dem Eis ein.

Bei den Fans in Landsberg ist der Angreifer wegen seiner spektakulären Spielweise und seiner stets positiven und offenen Art von jeher Publikumsliebling gewesen. Da die nötigen Papiere inzwischen beim Verein vorliegen, soll McPherson bereits beim Punktrundenstart am 3. Oktober im Heimspiel gegen Erding auflaufen. Voraussichtlich wird er rund vier Wochen zum Einsatz kommen, bis die Langzeitverletzten Leistungsträger Daniel Menge und Adriano Carciola wieder zur Verfügung stehen.

Die 3C-Carbon Group AG ist exklusiver Hauptsponsor des HC Landsberg.

TSV macht nach Kantersieg weiter Boden gut

Der TSV Landsberg ist weiter im Aufwind. Nach dem 6:0-Erfolg über Schwaben Augsburg im 3C-Sportpark klettert man auf Platz 6 der Tabelle in der Fußball-Bayernliga Süd.

weiterlesen

Die Landsberger wollten gegen das Schlusslicht von Beginn an keinen Zweifel aufkommen lassen, wer Herr im Haus ist. Nach 8 Minuten setzte Siegwart den Gästetorhüter unter Druck, der spielte den Ball Fülla in die Füße - der TSV-Stürmer konnte problemlos zum 1:0 einschieben. Zehn Minuten später tanzte Tugbay im Strafraum zwei Schwaben-Verteidiger aus und schloss souverän zum 2:0 ab. Nach einer halben Stunde jagte wiederum Fülla eine Direktabnahme aus 16 Metern in den Torwinkel, anschließend nützten Bonfert und Siegwart zweimal die Unordnung in der Hintermannschaft der Augsburger, so dass es bereits mit dem Stand von 5:0 in die Pause ging. 

In der zweiten Hälfte ließen es die Gastgeber etwas ruhiger angehen, kamen aber trotzdem noch zu mehreren guten Gelegenheiten. Den letzten Treffer erzielte dann wieder Tugbay durch einen Foulelfmeter, nachdem Mulas bei einem schnellen Konter regelwidrig gebremst worden war.

Durch den klaren Erfolg macht der TSV nach dem durchwachsenen Saisonstart weiter Boden in der Tabelle gut und klettert jetzt auf Rang sechs. Allerdings liegt das Feld bis zu den Relegationsrängen weiterhin eng zusammen.

3C-Carbon Group sponsert Anzeigentafel für den TSV Landsberg

Deutliche Aufwertung des 3C-Sportparks und mehr Komfort für alle Zuschauer: Dank der Unterstützung der 3C-Carbon Group AG verfügt der TSV Landsberg ab sofort über eine moderne digitale Anzeigentafel.

weiterlesen

Die komplett mit LED ausgestattete Tafel, hergestellt vom Marktführer aus Frankreich, wurde von der 3C-Carbon Group gesponsert und pünktlich zum ersten Heimspiel der Fußball-Bayernliga Süd gemeinsam montiert und zur Freude der Zuschauer in Betrieb genommen.

"Das ist eine tolle Sache für uns als Verein und für unsere Fans", freute sich TSV-Pressesprecher Patrik Freutsmiedl. "Der Dank gilt unserem Hauptsponsor 3C-Carbon, der uns hier wieder einmal sehr großzügig und außerhalb des üblichen Rahmens unterstützt hat."

Die Anzeigentafel - die erste überhaupt in der Geschichte des TSV Landsberg - ist am südlichen Ende des Hauptspielfelds angebracht. Unabhängig von Witterung und Sonneneinstrahlung sind Spielzeit und Ergebnis aus bis zu 200 Metern Entfernung problemlos abzulesen.

Die 3C-Carbon Group AG ist exklusiver Hauptsponsor des TSV Landsberg.

Seite: 1 von 13 | Eintrag: 1 bis 5 |