Andrew McPherson hilft dem HCL

Transfercoup bei den Riverkings: Eishockey-Legende Andrew McPherson kehrt nach Landsberg zurück und hilft dem HCL aus, bis die verletzten Stürmer Menge und Adriano Carciola wieder zur Verfügung stehen. Die Verpflichtung des 40jährigen ging innerhalb weniger Tage über die Bühne.

weiterlesen

In der Lechstadt hat McPherson einen Ruf wie Donnerhall. Mit ihm stieg der damalige EVL Landsberg 2000 in der Saison 2005/2006 sensationell in die 2. Bundesliga auf. McPherson erzielte in seinen 108 Spielen für Landsberg 143 Scorerpunkte. Anschließend ging er für Straubing, Riessersee, Kaufbeuren und dann lange für Bremerhaven in der DEL und der DEL2 aufs Eis.

Mit der DEL2-Meisterschaft mit den Bietigheim Steelers beendete der Deutsch-Kanadier seine aktive Karriere. McPherson, der in Bremerhaven wohnt und unter anderem als Nachwuchscoach arbeitet, ist mit einer Landsbergerin verheiratet. Als ihn HCL-Präsident Frank Kurz anrief und um Hilfe bat, überlegte der 40jährige nicht lange, sagte zu und legte anschließend sofort die erste Trainingseinheit auf dem Eis ein.

Bei den Fans in Landsberg ist der Angreifer wegen seiner spektakulären Spielweise und seiner stets positiven und offenen Art von jeher Publikumsliebling gewesen. Da die nötigen Papiere inzwischen beim Verein vorliegen, soll McPherson bereits beim Punktrundenstart am 3. Oktober im Heimspiel gegen Erding auflaufen. Voraussichtlich wird er rund vier Wochen zum Einsatz kommen, bis die Langzeitverletzten Leistungsträger Daniel Menge und Adriano Carciola wieder zur Verfügung stehen.

Die 3C-Carbon Group AG ist exklusiver Hauptsponsor des HC Landsberg.