Riverkings bringen einen Punkt aus Miesbach mit

Starker HC Landsberg unterliegt den Gastgebern erst im Penaltyschießen mit 4:5.

weiterlesen

Ein über weite Strecken überzeugender Auftritt wurde am Ende nur mit einem Punkt belohnt. Dabei sah es lange Zeit so aus, als ob der HCL als Sieger vom Eis gehen würde. Jähnichen, Mitchell und Raß hatten bei einem Gegentor des Ex-Landsbergers Slavicek für eine 3:1-Führung gesorgt. Miesbach machte in der Anfangsphase zwar geschlossen Druck, die Landsberger überzeugten jedoch mit schönen Einzelleistungen, die zu den Treffern führten.

Im zweiten Drittel verlor die Carciola-Truppe dann aber bei zahlreichen Scheibenverlusten zeitweise komplett den Faden. Die Hausherren nützten diese Schwächephase gnadenlos aus und machten aus ihrer Sicht aus dem 1:3 sogar ein 4:3. Als die Felle schon davonzuschwimmen drohten, setzte sich Daniel Menge noch einmal herausragend in Szene und glich zum 4:4 aus.

Trotz einer Überzahl in der Verlängerung gelang den Riverkings kein Treffer mehr, so dass beide Teams ins Penaltyschießen mussten. Dort zauberte Dennis Sturm auf Landsberger Seite mit zwei spektakulären erfolgreichen Versuchen. Im dritten Anlauf scheiterte er allerdings, sein Gegenüber Dusan Frosch traf im Gegenzug, so dass zwei Punkte an Miesbach gingen und die Landsberger einen Zähler mit nach Hause brachten.

Tore für Landsberg in Miesbach: Jähnichen, Mitchell, Raß, Menge.

Die 3C-Carbon Group AG ist exklusiver Hauptsponsor des HC Landsberg.

powered by webEdition CMS