Riverkings mit Kantersieg in Richtung Play-Offs

Mit zwei Siegen haben die Riverkings bereits einen Spieltag vor Schluss der Verzahnungsrunde die Teilnahme an den Play-Offs zur Eishockey-Oberliga so gut wie fix gemacht. Dem etwas überraschenden 4:2 in Passau ließen die Landsberger zwei Tage später einen Kantersieg gegen Klostersee folgen.

weiterlesen

Mit 10:2 schoss man die an diesem Abend völlig indisponierten Gäste aus Grafing aus der Halle, bei besserer Chancenverwertung hätte das Ergebnis sogar noch deutlicher ausfallen können. 

Dabei war Klostersee nach knapp neun Minuten sogar durch Wren in Führung gegangen. Doch dann legten die Riverkings richtig los, wobei die Torschützen zunächst im Doppelpack kamen: Reuter und der alles überragende Dennis Sturm machten bis zur Hälfte des Spiels aus dem 0:1 ein 6:1. Danach durften auch die anderen Angreifer jubeln, Gäbelein war es vorbehalten, fünf Minuten vor Spielende den zweistelligen Endstand herzustellen.

In Passau war es erwartungsgemäß enger zugegangen. Mitchell und Charvat hatten die Riverkings beim Favoriten mit 2:0 in Führung gebracht, doch die Gastgeber ließen sich nicht abschütteln und kamen in der Schlussphase bis auf 3:2 heran. Krammer mit seinem Empty-Net-Goal in der Schlussminute sicherte dann allerdings dem HCL endgültig die Punkte.

Damit haben die Landsberger Rang sechs, der zur direkten Play-Off-Qualifikation reicht, zurückerobert. Dass man am letzten Spieltag von Waldkraiburg noch abgefangen wird, ist bei drei Punkten und 23 Toren Vorsprung nur noch eine theoretische Gefahr. Das Viertelfinale wird dann im best-of-five-Modus ausgetragen, das erste Play-Off-Spiel findet am 13. März statt.

Tore für Landsberg in Passau: Mitchell, Charvat, Kerber, Krammer

Tore für Landsberg gegen Klostersee: Sturm (4), Reuter (2), Reichenender, Machacek, Kerber, Gäbelein.

Die 3C-Carbon Group AG ist exklusiver Hauptsponsor des HC Landsberg.

powered by webEdition CMS